Ristorante Al Borgo

Settimana Trentina - Trentinische Wochen

Unsere Highlights in der Settimana Trentino

zusätzlich zu den a la Carte Gerichten

 

Carpaccio di manzo marinato con crema di pane e cipolle rosse
Mariniertes Rindfleisch-Carpaccio mit Brot Sauce und roten Zwiebeln
EUR 11,60
A
Involtino di cavolo ripieno con trota affumicata e purè di mela
Kohlroulade gefüllt mit geräucherter Forelle und Apfel Püree
EUR 9,60
D F L
Zuppa di castagne al vino rosso e crostini di pane nero
Kastaniensuppe mit Rotwein und Schwarzbrot-Croutons
EUR 5,50
A G O
Gnocchetti trentini di spinaci con speck, noci e mele
Trentinische Spinat-Gnocchi mit Speck, Walnüsse und Äpfel
EUR 9,80
A C G
Risotto ai mirtilli e porcini
Risotto mit Heidelbeeren und Steinpilze
EUR 11,10
G L O
Filetto di trota con barbabietole rosse con salsa di yoghurt e rafano
Forellenfilet mit Roter-Bete und Joghurt-Meerrettich Sauce
EUR 19,80
D G
Petto di piccione ai lamponi con tortino di patate e speck
Taubenbrust mit Himbeeren und Kartoffel-Speck Flan
EUR 17,50
A G L O
Bavarese alle more con fondo di cereali e salsa al cioccolato bianco e arancie
Bayerische Brombeeren Creme mit Müsli und Orangen-weißer Schokoladensauce
EUR 6,30
A C E G

Informationen im Sinne der Lebensmittelinformationsverordnung zu allergenen Stoffen liegen im Restaurant auf



Trentino

Zur Region Trentino

Trentino-Südtirol liegt an einem Schnittpunkt der Kulturen, welche sich auf das Leben der Menschen auswirkt. So werden hier zum Beispiel gleich 3 verschiedene Sprachen gesprochen. Die Amtssprachen sind deutsch und italienisch. Ein kleiner Teil der Bevölkerung spricht ladinisch. Dies ist eine alte romanische Sprache. Diese Sprachvielfalt, sowie die Nähe zur Schweiz und zu Österreich, spiegelt sich im Ambiente der Städte, in der Küche des Landes und im Brauchtum wieder. Die Lage der Region im Süden der Alpen garantiert ein tolles Klima. Im Winter viel Schnee und während des Sommers viel Sonne. Der große Vorteil in den Tälern ist das milde Klima. Hier wird es in den Sommermonaten sehr schön warm, jedoch nicht zu heiß. Die klimatischen Verhältnisse machen Südtirol bei vielen Besuchern besonders beliebt. So ist es nicht verwunderlich, dass heute der Tourismus und die damit zusammenhängenden Dienstleistungen, die Landwirtschaft an wirtschaftlicher Bedeutung überholt hat. Angefangen hat der Tourismus mit dem Wintersport. Inzwischen ziehen die zahlreichen Kurorte und die abwechslungsreiche Landschaft auch immer mehr Touristen in die rohstoffarme Region.

Die Landwirtschaft verteilt sich auf verschiedene Gebiete. Der Anbau von Äpfeln nimmt dabei den größten Stellenwert ein. Auf rund 20.000 ha werden ca. 10 Prozent der europäischen Äpfel geerntet. Aber auch der Anbau von Wein, sowie Forst- und die Milchwirtschaft spielen eine große Rolle. Die Region ist ein Eldorado für Wanderer, Bergsteiger, Kletterer, Spaziergänger und Freunde des Nordic Walking. Radfahrer aller Kategorien finden in Südtirol zahlreiche Möglichkeiten die abwechslungsreiche Natur zu erkunden.

Die traditionelle Küche der Region ist eine facettenreiche Mischung aus der mediterranen italienischen Küche und der Kochkunst der Alpenregionen. Wobei die lange Zugehörigkeit zu Österreich die Küche am meisten beeinflusst hat. Diese vielfältige Küche lässt auch bei verwöhntesten Gourmets keine Wünsche offen.