Ristorante Al Borgo

Settimana Siciliana - Sizilianische Wochen

Unsere Highlights in der Settimana Siciliana

zusätzlich zu den a la Carte Gerichten

 

Polipo scottato con capponata all’agrodolce
Lauwarmer Oktopus mit süßsaurem Auberginen Gemüse
EUR 10,50
O R
Couscous con vedere croccanti, piccola tartara di manzo, acqua di pomodoro con spuma di pecorino
Couscous mit knusprigem Gemüse, kl. Rindertatar, Tomatenwasser und Pecorino-Schaum
EUR 11,40
A G L
Spaghetti con trippa e foglie di senape su crema di vongole
Spaghetti mit Kutteln und Senfblättern auf Muschel Sauce
EUR 10,80
A G L M O R
Ravioli al beccafico (ripieno di sarde, pinoli) con salsa di mollica di pane, prezzemolo e uva sultanina
Sardinen-Pinienkernen Ravioli mit Brot-Brösel, Petersilie und Rosinen
EUR 11,30
A C D G L O
Trancio di pesce Ombrina con insalata di arance, finocchi e olive
Gebratener Adlerfisch mit Salat aus Orangen, Fenchel und Oliven
EUR 21,90
D
Pancetta di maialino al latte, purè di melanzane e insalata di ceci e peperoni
Italienischer Schweinekrustenbraten mit Auberginenpüree und Kichererbsen-Paprika-Salat
EUR 17,90
A G L O
Semifreddo all’anguria e salsa al cioccolato
Wassermelonen Parfait und Schokoladensauce
EUR 6,40
A G

Informationen im Sinne der Lebensmittelinformationsverordnung zu allergenen Stoffen liegen im Restaurant auf

Über Sizilien

Sicilia

Sizilien - die Insel am Schnittpunkt der Kulturen und Kontinente: Die Griechen hinterließen die schönsten Tempel der Antike, die Römer machten die Insel zur Kornkammer und die Normannen schufen einzigartige Dome, in denen verschiedenste Kulturen verschmelzen.

So wie in der Kultur haben die verschiedenen Völker auch ihre Spuren in der sizilianischen Küche hinterlassen, die zur schmackhaftesten des Landes zählt. Die Griechen brachten den Sizilianern die Trauben für ihre hervorragenden Weine, Oliven und Honig. Der Hartweizen geht auf die Römer zurück. Die Normannen hinterließen Stockfisch und Rouladen. Der Reis, die exotischen Gewürze, Zitrusfrüchte, Datteln, Nüsse, Mandeln, Pistazien und Marzipan sind den Arabern zu verdanken und den Spaniern Auberginen, Paprika und die Schokoladenherstellung. Jede Region hat ihre besonderen Spezialitäten. Aber nicht nur im Süden, sondern in ganz Italien ist Essen mehr als bloße Nahrungsaufnahme. Essen ist Leidenschaft, Freundschaftspflege und vor allem Kommunikation. So geht es bei Tisch laut, lang und tierisch lecker zu. Auf den Speisekarten stehen in der Regel frische und regionale Produkte. An der Küste dominiert fangfrischer Fisch wie Thun- und Schwertfisch und etwas weiter im Landesinneren Wild, Kalb, Schwein, Lamm und Rind die Küche. Schafsmilch spielt eine große Rolle für das wichtige Grundmittel Käse wie Ricotta, Cacciocavallo oder Pecorino. Die Dolci auf Mandelbasis, Sie sind immer wieder eine Sünde wert.